Anatomie

Die Prostata ist die Vorsteherdrüse des Mannes und liegt vor der Blase. Bei jedem Wasserlassen läuft der Harn aus der Blase durch die Prostata in die Harnröhre. Sie ist beim gesunden jungen Mann ca. 15g schwer. Mit zunehmendem Alter kommt es zu einer Vergrößerung der Prostata, wodurch es zur Abschwächung des Harnstrahles, vermehrtem Harndrang tagsüber, nächtlichem Harndrang und auch Restharn kommen kann. Mit Medikamenten kann versucht werden, diese Beschwerden zu verringern, in manchen Fällen ist aber eine Operation der Prostata auch bei gutartigen Veränderungen erforderlich. Diese kann in den meisten Fällen durch die Harnröhre erfolgen, wobei die Prostata von innen ausgeschält wird. Innerhalb der letzten Jahre wurden zahlreiche neue, alternative Operationsmethoden (Laser, Mikrowelle, Kryotherapie) getestet, der goldene Standard ist jedoch weiterhin die Ausschabung der Prostata über die Harnröhre (transurethrale Operation der Prostata, sog. TUR-P). Da sich auf diesem Sektor immer wieder Neuerungen ergeben, kann derzeit nicht abgeschätzt werden, welche der neuen Therapieformen sich am ehesten durchsetzen wird.

Sie leiden unter einer Verschlechterung des Harnstrahles, müssen häufig in der Nacht auf die Toilette gehen oder haben einfach weitere Fragen, wenden Sie sich an mich.

Bottom image