Vorzeitiger Samenerguss

Der vorzeitige Samenerguss (Ejaculatio präcox) ist die häufigste männliche Sexualstörung. Ab wann man von frühzeitigem Samenerguss spricht, ist schwierig zu definieren, da die Information sehr vom Empfinden des Patienten abhängt. Allgemein erkannt ist mittlerweile, das ein Samenerguss vor Eindringen in die Vagina oder innerhalb von 1min nach dem Eindringen (Penetration) als frühzeitiger Samenerguss definiert wird. Die Ursache für den frühzeitigen Samenerguss liegt nach neuesten Erkenntnissen in einem neurobiologischen Phänomen, dass den Serotonin (Botenstoff im Gehirn) – Stoffwechsel betrifft. Besteht der frühzeitige Samenerguss schon immer, liegt eine sog. primäre Ejaculatio präcox vor. Ist das Problem des schnellen Samenergusses erst später aufgetreten, können u.a. Entzündungen der Prostata oder Erektionsstörungen ursächlich sein und es handelt sich um eine sog. sekundäre Ejaculatio präcox. Auch partnerschaftliche Probleme können zu vorzeitigem Samenerguss führen. Es gibt zahlreiche Therapiemöglichkeiten, seit kurzem auch ein nur dafür zugelassenes Medikament.

Sie glauben, einen frühzeitigen Samenerguss zu haben und leiden darunter –

nehmen Sie sich Zeit und lassen sich von mir beraten.

Bottom image