Kinderwunsch

Unerfüllter Kinderwunsch ist ein häufiges Problem und in 4 von 10 Paaren durch den Mann bedingt. Die Ursachen für eine Beeinträchtigung der männlichen Zeugungsfähigkeit und Verschlechterung der Samenzellqualität sind vielfältig. Sie reichen von angeborenen Erkrankungen, Hormonstörungen, Operationen im Bereich der Leisten, des Hodens oder des kleinen Beckens bis zu entzündlichen Veränderungen der Prostata oder einer Krampfader (Varikozele) am Hoden. Von primärer Infertilität spricht man, wenn nach 1 Jahr regelmäßigen ungeschütztem Geschlechtsverkehr kein Kind gezeugt wurde und keiner der Partner früher schon ein Kind gezeugt hat. Unter sekundärer Infertilität versteht man, wenn nach 1 Jahr regelmäßigen ungeschütztem Geschlechtsverkehr kein Kind gezeugt wurde, aber bereits in früheren Zeiten eine Schwangerschaft stattgefunden hat. Die Erfolgschancen bei sekundärer Infertilität sind in der Regel besser als bei primärer Infertilität.

Bei unerfülltem Kinderwunsch sollte sich nicht nur die Frau, sondern auch der Mann untersuchen lassen. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft, wobei die wichtigsten Befunde die Samenzellanalysen (Spermiogramme) sind.

Sie haben Fragen zum Thema Kinderwunsch – wenden Sie sich an mich.

Bottom image